Veranstaltungen laden

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Scalable Reading. Paul Heyses Deutscher Novellenschatz zwischen Einzeltext und Makroanalyse

4. Juni 2015, 15:006. Juni 2015, 13:00

Veranstaltungsnavigation

Die Tagung geht davon aus, dass es die von den Digital Humanities oft unterschätzte Arbeit mit mittelgroßen Korpora ist, die es erlaubt, aus konkreter Forschung heraus Antworten auf die methodische Grundfrage nach dem Verhältnis hermeneutischer und statistischer Methoden, qualitativer und quantitativer Forschung zu formulieren. Für ein integratives Konzept, das die vieldiskutierte Frontstellung von Close und Distant Reading überwindet und die Erkenntnisse des verstehenden Lesens mit den Daten computergestützter Analysen zusammenführt, steht das „Scalable Reading“.
Erprobt wird dieses Konzept an einer der populärsten Novellensammlungen des 19. Jahrhunderts, die beides versammelt: den kleinen Ausschnitt kanonischer Texte, die hermeneutisch intensiv durchdrungen und dadurch repräsentativ geworden sind innerhalb ‚ihrer‘ Epoche, und jene heute vergessenen Arbeiten von Autorinnen und Autoren, die als Vertreter des tatsächlichen Buchangebots und Zeitschriftenwesens ihrer Zeit zum big unread der Literaturgeschichte zählen.

[ zum Programm ]

Details

Beginn:
4. Juni 2015, 15:00
Ende:
6. Juni 2015, 13:00

Veranstalter

Prof. Dr. Thomas Weitin
Telefon:
+49 (0)7531 88 -3057
E-Mail:
Webseite:
d-h-c.info/weitin

Veranstaltungsort

Kulturwissenschaftliches Kolleg, Schloss Seeburg
Seeweg 5, Kreuzlingen, 8280 Schweiz
+ Google Karte